Einsatz von Frauen im Sicherheitsdienst

In den letzten Jahren findet man immer öfters auch Frauen bei Security-Dienstleistern.
Auch wir setzen vermehrt auf den Einsatz des weiblichen Geschlechts.
Vor allem im Empfangsbereich sind Frauen oft wesentlich besser geeignet als Männer. Hier setzen wir mittlerweile ganz bewusst weibliche Sicherheitskräfte ein. Ihre Stärken sind weniger ihrer Körperkraft zuzuschreiben, Frauen üben jedoch in vielen Fällen eine deeskalierende Wirkung aus – vor allem auf das männliche Geschlecht. Eine aufdringliche Person lässt sich wesentlich einfacher von einer Frau abweisen, da diese zunächst mit kommunikativen Mitteln versucht, die Situation zu beruhigen.
Im Sicherheitsdienst kommt es häufig nicht auf Größe und Kraft an, vielmehr ist ein sicheres und selbstbewusstes Auftreten von Vorteil. Darüber hinaus prägen eine gute verbale Ausdrucksweise sowie auch die persönlichen Erfahrungen das Vorgehen.
Da im Sicherheitsdienst mittlerweile sehr oft schon im Vorfeld versucht wird, die Situation nicht eskalieren zu lassen, kommt es viel seltener zu massiven Auseinandersetzungen.
Deshalb sind ein gutes Durchsetzungsvermögen wie auch Selbstbewusstsein die wohl wichtigsten Eigenschaften, die weibliche Sicherheitskräfte mitbringen sollten.

 

Die Rolle der Frauen im Personenschutz

Selbst im Personenschutz bringt der Einsatz von Frauen Vorteile mit sich. Diese liegen unter anderem im sogenannten Überraschungsmoment. So werden zum Beispiel weibliche Personenschützer in vielen Fällen für Begleiterinnen der zu schützenden Person gehalten. Daher rechnen potentielle Angreifer nicht mit einem Eingreifen von diesen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Die Sicherheitskraft hat im Normalfall ausreichend Zeit, um professionell auf die Situation zu reagieren.
Es versteht sich von selbst, dass unser Personal im Personenschutz über die notwendigen körperlichen Voraussetzungen und auch diverse Nahkampfausbildungen verfügt.

 

Einsatzbereiche von Frauen als Security

Frauen werden mittlerweile auch häufig im Werksschutz und bei Streifengängen mit Hunden eingesetzt. Aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten oder Festivals ist weibliches Sicherheitspersonal keine Seltenheit mehr.
Erfahrungsgemäß haben alkoholisierte Männer vor weiblichen Sicherheitskräften meist mehr Respekt als vor männlichen Kollegen und sind daher eher zum Einlenken bereit.
Bei Einlasskontrollen haben Frauen oft wesentlich mehr Einfühlungsvermögen und werden dadurch von Konzertbesuchern schneller akzeptiert.
Sie sehen, es gibt viele Gründe, die für den Einsatz von Damen im Security-Bereich sprechen.
Ein gutes Drittel unserer Posten ist mittlerweile mit weiblichen Kräften besetzt – Tendenz steigend. Generell werden immer mehr Jobs im Sicherheitsdienst mit Frauen besetzt.
Das Feedback unserer Kunden ist ausgezeichnet, die Damen setzen sich auch in ungewohnten Rollen durch und werden voll akzeptiert.

 

Wir erweitern unser Team

Sie suchen einen Security-Job? Sie haben Interesse daran, in unserem Team mitzuarbeiten? Dann melden Sie sich gerne bei uns telefonisch oder per E-Mail. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennenzulernen!